Kundengruppe: Gast
Willkommen zurück!

Servoweichenantrieb mit Laternendrehungen für Baugröße H0, TT, N

Servoweichenantrieb mit Laternendrehungen für Baugröße H0, TT, N
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
ab 21,93 EUR
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Ausführung

Produktbeschreibung

Der Antrieb #807 ist servobetätigt. Zu Servoansteuerung wird ein handelsüblicher Servo-Weichendecoder benötigt, direkt mit Kippschaltern/Tastern sind Servos nicht ansteuerbar (siehe Hinweise am Ende der Artikelbeschreibung). 

Entgegen der Abbildung liefern wir nun mit Turnigy- oder SG90-Servos. 

Der Servoantrieb #807 selbst verfügt über keine Herzstückpolarisierung, da diese in der Regel vom Servoweichendecoder bereitgestellt wird. Wenn ihr Servoweichendecoder diese Option nicht anbietet können Sie mit Mikroschaltern (nicht im Lieferumfang) die in Endlage vom Schieber betätigt werden die Herzstückpolarität umschalten. Die Mikroschalter müssen der individuellen Einbausituation angepaßt werden. Dabei spielt der Stellweg der Weichen oben an der Weiche selbst nur eine untergeordnete Rolle, in noch größerem Maß die Dicke der Anlagenplatte und der durch den Federweg verbundenen Wegverlust  eine Rolle.

Abmessungen: Die Grundplatte ist ca. 46 x 44 mm groß und der Antrieb baut inkl. Servo ca. 37 mm hoch.

Die Antriebe sind eine komplette Einheit und können so sehr einfach eingebaut werden. Besonders die aufwändige Justierung der 90°-Laternendrehung entfällt. Die einzigartige Drehmimik ist so ausgelegt, daß die 90°-Drehung auch dann erreicht wird, wenn der Stellweg durch weniger als 6 mm beträgt. Die Laternendrehrichtung wahlweise deutscher Eisenbahnen oder CH/AT. 

Der Antrieb ist sowohl für "Laterne rechts" als auch "Laterne links" geeignet. Ausgehend vom Laternendrehpunkt kann der Stelldraht in einem sehr großen Bereich variiert werden. Je nach Baugröße H0, TT oder N und Verwendung für Weichen oder Gleissperre wird die Bohrungen für den Stelldraht ausgewählt. Bei Gleissperren liegt die Laterne in der selben Ebene wie Stellvorrichtung (mittlere Reihe), bei Weichen ist die wegen des Weichenbocks die Laterne zum Herzstück hin versetzt (untere oder obere Reihe). Die jeweils innere Bohrung ist die Position wenn die Laterne vor dem Vorbildantriebe steht (Regelabstand 2070 mm) und die äußere Bohrung wenn die Laterne hinter dem Vorbildantrieb sitzt (Regelabstand 2550 mm). Es gibt zusätzliche Bohrungen für die (unmaßstäbliche) Laternenposition bei Tillig-Weichen. Der Antrieb ist auch für Schmalspur (H0m, H0e) geeigent, da dort wegen des Lichtraumprofils von aufgebockten/aufgerollten Regespurwagen die Weichenlaternen im selben Gleismittenabstand wie bei Normalspurbahnen stehen. Für individuelle Lösung können weitere Bohrungen in den Schieber eingebracht werde. 

Der Bausatz besteht auch gefrästen CNC-Präzisionsteilen, Montagematerial (Schrauben, Muttern) sowie eine 0,8mm-Stelldraht (Federstahl) und einer 0,8 mm-Laternendrehachse (Messing) sowie einem MS-Rohr 0,8 mm innen als Kupplung zur nicht beleuchteten Weinert-Laterne. Die durchsichtige Kunststoffteile des Musters dienen nur der Anschauungszwecken, die entsprechende Bauteile der Serienantriebs sind aus schlagzähem hellgrauem PVC. Die abgebildete (Auhagen-) Weichenlaterne gehört nicht zum Lieferumfang. Für den Zusammenbau wird lediglich ein Schraubenzieher, eine Zange und etwas Sekundenkleber benötigt. 

Hinweise zu ANALOGEN Servoansteuerung. 
Da wir uns auf jeder Messe den Mund fusselig reden..... 

Nein. Servos können nicht mit einem Kippschalter/Tastern direkt von 16V-Modellbahnspannung angesteuert werden. Servos benötigen 5V Versorungsspannung und einen Solllagesignal. Zu Servoansteuerung wird ein Steuergerät (Servo-Weichen"decoder"), der bei vielen Anbietern auch "Analog" mir Tastern/Kippschaltern angesteuert werden können, benötigt. Es ist also keine Digitalsteuerung der Weichen notwendig, die Weichen können konventionell (also auch von unseren Weichenhebeln) angesteuert werden. 

Das Steuergerät hat folgende Eigenschalten: Die Servo-Endlagen, den Servoweg und die Geschwindigkeiten können direkt am Steuergerät eingestellt und abgespeichert werden. Das Steuergerät selbst wird mit 16V Spannung versorgt. Beispiele für analog ansteuerbare Servo-Steuergeräte sind der ESU Switch Pilot Servo der 4 Servos ansteuern kann. Der Baustein hat selbst leider keine Herstückpolarisierung, dafür wird eine extra Extention benötigt. Der ESU Switch Pilot Servo ist auch über Kippschalter ansteuerbar, auch wenn dies leider nicht mehr in der Anleitung steht und daher zu Rückfragen führt. Ein weiterer sehr schöner analog ansteuerbarer Servo-Decoder ist von MB-tronik. 

Achtung! Kein Spielzeug! 
Achtung! Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren. Benutzung unter Aufsicht von Erwachsenen.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Turnigy TGY-1370A
Lieferzeit: 5-14 Arbeitstage
5,85 EUR
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Phosphorbronzedraht 0,2 mm
Lieferzeit: 5-14 Arbeitstage
4,87 EUR
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
Löthilfsmittel Phosphorsäure 25 %
Löthilfsmittel in Applikatorflasche mit Pinsel, 15 ml (Grundpreis EUR 16,66 pro 100 ml)
Lieferzeit: 5-14 Arbeitstage
2,44 EUR
16,27 EUR pro 100 ml
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details
 
Lieferzeit: 5-14 Arbeitstage
4,87 EUR
inkl. 16 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Details